grüne Energie

Batterien von E-Autos in 1 Minute aufladen?...
...und noch Vieles, Vieles mehr...

Ein Blick in die Zukunft ?

Es ist das dünnste Material der Welt. Und es ist stärker als Stahl. Doch seit die nur ein Atom dicke Folie aus Kohlenstoff, Graphen genannt, 2004 zum ersten Mal produziert wurde, beflügelt es die Phantasie der Forscher und der Industrie.

Superschnelle Computer, flexible Displays, die leichtesten Flugzeuge überhaupt sollen damit möglich werden.

The Zeitgeist Movement

Grüner Ammoniak

Für längere Transporte muss der Wasserstoff in Ammoniak umgewandelt werden. Mit Ammoniak können auf weniger Raum viel größere Energiemengen transportiert werden, denn bezogen auf das Volumen ist die Energiedichte von Ammoniak sehr viel größer als von flüssigem Wasserstoff. Ammoniak verflüssigt bereits bei -33°C und kann leicht gelagert und transportiert werden. Flüssiger Wasserstoff hingegen verbraucht durch die extreme Kühlung zusätzlich bis zu 40% des Energiegehalts, den man so transportieren will. Mit anderen Worten: Die erneuerbare Energie wird in chemischer Form als Ammoniak gespeichert. Nach dem Transport wird das grüne Ammoniak unkompliziert wieder zu grünem Wasserstoff umgewandelt und kann in zahlreichen industriellen Prozessen als klimaneutraler Energieträger eingesetzt werden